Olivenöl

Öko-Test Mai 2022: „befriedigend“ für MANI Bläuel Olivenöl

22.04.2022

HINTERGRUND

Öko-Test hat 19 Olivenöle unterschiedlicher Herkunft, Sorten und Abfülldaten bewertet. Der Test ist online abrufbar unter oekotest.de.

Im Test erhielt ein Öl die Note „sehr gut“, zwei wurden mit „befriedigend“ bewertet. Eines dieser beiden Öle ist unser Natives Olivenöl Extra, mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.01.2023 L211011 aus dem Erntejahr 20/21. Die restlichen Öle im Test wurden als „mangelhaft“ bzw. „ungenügend“ eingestuft.

STELLUNGNAHME

Öko-Test hat auf Grund seiner Messungen der Mineralölbestandteile MOSH/MOAH eine eigene Einstufung vorgenommen. In unserem Fall wurde sie als „erhöht“ bezeichnet.

Intern orientieren wir uns hier an den von Länderarbeitsgemeinschaft Verbraucherschutz (LAV) und Lebensmittelverband empfohlenen Richtwerten. Wie LAV und Lebensmittelverband feststellen, ergibt sich „[d]urch die Vielfalt der Quellen, ubiquitäre Umwelteinflüsse, […]die Erkenntnis, dass sich auch bei Einhaltung einer optimierten guten Herstellungs- und Verpackungspraxis Gehalte von mineralölartigen Kohlenwasserstoffen nicht in allen Fällen vermeiden lassen.“

Gleichwohl ist das Thema MOSH/MOAH für uns sehr wichtig und unsere Bemühungen und Forschungen sind weiterhin darauf ausgerichtet, MOSH/MOAH so weit wie möglich zu reduzieren.

Die von Öko-Test sowie von unserer Qualitätssicherung ermittelten Werte liegen unter dem vom Lebensmittelverband und der Länderarbeitsgemeinschaft Verbraucherschutz veröffentlichten Richtwert (siehe Lebensmittelverband).

Die Abwertung bei den gemessenen Werten zu „PAK und Weichmacher in Spuren“ bezieht sich darauf, dass beides in geringen Mengen festgestellt wurde. Auch hier liegen die von Öko-Test und von uns festgestellten Werte unter den gesetzlichen Grenzwerten (siehe EU-Verordnung 1881/2006). Bei den Weichmachern unterschreiten wir die Richtwerte des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN). (Siehe BNN „Strategie zur weiteren Verringerung der Weichmacherbelastung von Speiseölen und -fetten (Update 01/2018)“

Die nachgewiesenen Mengen PAK sind ebenfalls auf das ubiquitäre Vorhandensein in der Umwelt zurück zu führen, wie sie beispielsweise durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe oder Waldbrände verursacht werden. Die festgestellten Mengen an Weichmachern sind mit großer Wahrscheinlichkeit gleichermaßen auf das ubiquitär vorhandene Mikroplastik in der Umwelt zurückzuführen.

In der Kategorie „Weitere Mängel“ wurde unser Öl mit „sehr gut“ bezeichnet. Die Kategorie Geschmack entspricht den Erwartungen an ein ausgewogenes Olivenöl.

ZUSAMMENFASSUNG

Das Problem der Verunreinigung des Olivenöls durch Mineralölbestandteile und Weichmacher ist ein Thema, das wir sehr ernst nehmen, in unserer Qualitätsabteilung höchste Priorität hat sowie von externen Laboren laufend kontrolliert wird.

Bei der Produktion in unserem eigenen Werk können wir garantieren, dass keine Kontamination auftritt. Selbstverständlich stehen wir in engem Kontakt mit Landwirten und Ölmühlen, um diese für die Themen Weichmacher und MOSH/MOAH zu sensibilisieren, Schwachstellen zu erkennen und erfolgreich zu verhindern.

Es ist und bleibt unser Anliegen, Ihnen Olivenöl in der bestmöglichen Qualität anzubieten.