Olivenöl

Wirtschaft als Beziehungsraum

1.06.2020

 

Co-Geschäftsführer Felix Bläuel mit Aleka Kordali (Leiterin der Olivenabfüllung)

“Am Wochenende ist ein Artikel über uns erschienen…”

So könnte dieser Blogeintrag beginnen, wenn das ein Artikel wäre, wie viele andere.
Ist er aber nicht.
Schon die Plattform auf der er erschienen ist, lässt aufhorchen: “Ethik-Heute, Portal für Ethik und Achtsamkeit”.

Und: Da war ein Autor am Werk, dem soziale, wirtschaftliche, politische und kulturelle Zusammenhänge genau so geläufig sind wie Wertesysteme, Ethik und Achtsamkeit, sowie ein tiefes Verständnis der Ungewissheiten und das Zulassen von Nicht-Wissen in der aktuellen Pandemie-geprägten Zeit.

Und klarer als sonst erkennt man bei dieser Lektüre, wie zentral Vertrauen für uns Menschen ist. Vertrauen zeigt sich auch als die Grundlage einer neuen kulturellen Basis, deren fiskale Manifestation neue Finanzierungsmodelle wie zum Beispiel unser Olivenbäumchen-Crowdfunding sind.

Und hier eine Leseprobe:

“Nachdem viele Menschen seit geraumer Zeit schon durch umweltbewusste Kaufentscheidungen einen spürbaren Einfluss auf die Wirtschaft nehmen, scheint mit solchen neuen Wegen der Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden ein weiterer Schritt möglich: Die Beteiligung an verantwortungsvoll und solidarisch wirtschaftenden Unternehmen, zum Vorteil aller.

Auf diesem Wege bekommen ethische Anliegen wie ein ökologischer Umbau unserer Gesellschaft, Klimaschutz, Gemeinwohlorientierung oder solidarische Beziehungen, die Menschen über Grenzen von Ethnie oder sozialer Stellung verbinden, eine gesellschaftliche Wirkkraft. Und solche scheinbar kleinen Veränderungen könnten der Keim sein, aus dem ein neues Wirtschaften aus Vertrauen immer möglicher wird.”

Ich kann nur sagen, wir sind sehr dankbar,

für das ganze Bläuel-Team,

Ihr Fritz Bläuel

Hier ist der Link zu dem Artikel! (Einfach auf diese Zeile klicken)